Einzeldenkmalquartier

”Hof zum Obervierherrn”

Regierungsstraße 63/64, in Erfurt

GÜ:  WTI GmbH, Kempten

Planung: AIB Gretz, Erfurt

Einzeldenkmal

Marktstraße 28-31

in Erfurt

GÜ:  WTI GmbH, Kempten

Planung: Nieper+Partner, Leipzig

Flächendenkmal ”Haus Silber”

Bahnhofstraße 24 /

Thomasstr. 1, in Erfurt

GÜ:  WTI GmbH, Kempten

Planung: AIB Gretz, Erfurt

Das 4-geschossige Gebäude in der Marktstraße 28-31, zentral am Domplatz in der Erfurter Innenstadt gelegen, wurde 1899/1900 durch die Erfurter Kaufmannsfamilie Wunder erbaut. Die in reicher Bildersprache gestaltete Sandsteinfassade bestach schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

Das Sanierungsziel bestand darin, die vorhandene Gebäudesubstanz zu rekonstruieren, das Dachgeschoss auszubauen und das Erdgeschoss einer großflächigen Nutzung einschließlich Überdachung des Lichthofes zuzuführen.

Fertigstellung: 08/2000

Das Einzeldenkmalquartier “Hof zum Obervierherrn” wird durch einen Vierseitenhof geprägt.

Die gesamte Anlage wurde instandgesetzt, restauriert und einer modernen  Nutzung zugeführt. Die Regierungsstraße 64 wurde unter Einbeziehung des barocken Treppenhauses zu einem Bürogebäude mit 850 m² Nutzfläche umgebaut.

Im Ergebnis der Sanierung entstanden in der Regierungsstr. 63 sechs Wohnungen, zwei weitere im historischen Steinhaus. Fünf Stadtreihenhäuser ergänzen den neu gestalteten Innenhof.

Fertigstellung: 03/2012

Der als Flächendenkmal geschützte Gebäudekomplex “Haus Silber”, zentral am Hauptbahnhof gelegen, wurde instandgesetzt, saniert, umgebaut und modernisiert. Drei Geschäfte im Erdgeschoss, Büros und Wohnungen im oberen Bereich wurden für das Gebäudeensemble konzipiert.

Für einen barrierefreien Zugang wurde das Erdgeschoss um 1,60 m abgesenkt.

Neben neuen Haupttreppen- anlagen wurden zwei Aufzüge eingebaut, über die die Büros und Wohnungen barrierefrei erreichbar sind.

Fertigstellung: 07/2014